Die Stimmbürger im Kt. Zürich dürfen am 10.02.18 darüber abstimmen ob die umstrittenen Hundekurse abgeschafft werden, oder nicht.

Seit anfangs 2017 ist das Ausbildungsobligatorium auch auf Bundesebene abgeschafft. Weshalb nun die Zürcher Regierung eine Sonderlösung sucht, ist unverständlich.

Dass einige Vertreter aus Hundekreisen dagegen sind, hängt damit zusammen, dass viele für teures Geld sich vom Kanton als Ausbildner zertifizieren lassen mussten und nun auch dieser Nutzen in Frage steht. Dem ist entgegenzuhalten, dass viele Hundehalter bei der Anschaffung eines Hundes, oder sofern es mit dem Hund Schwierigkeiten gibt, auch weiterhin freiwillig Hundeausbildungskurse besuchen werden.

Wir bitten um ein …….JA……… bei dieser umstrittenen kantonalen Abstimmung vom 10. Februar 2019
Walti Ogi, Präsident Hunde-Partei